Menu

Herzlich willkommen auf der Homepage der IGS Emmelshausen.

 

Die IGS Emmelshausen wünscht der gesamten Schulgemeinschaft schöne Sommerferien!

 
 

Letzte Emmelshausener Realschulklassen feiern ihren erfolgreichen Abschluss

IGS-Berufsreifeabsolventen verabschieden sich ebenfalls in Ausbildung und Berufsschulen

„Jeder Abschied ist ein Neubeginn“ lautete das Motto des ökumenischen Abschlussgottesdienstes, mit dem die Klassen 10a, 10b und H10 der Realschule plus Emmelshausen sowie die Schüler der IGS-Klassen 9, die die Schule mit der Berufsreife verlassen, ihre Abschlussfeierlichkeiten einleiteten. Unter der Regie der Religionslehrerinnen und -Lehrer der Schule sowie Pastoralreferentin Michaela Mannebach und Pfarrer Markus Rich feierten die Entlassschülerinnen und -Schüler einen feierlichen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Hildegard in Emmelshausen.  Nach Ende des von Musikern der Schule begleiteten Gottesdienstes ließen die Jugendliche Luftballons mit ihren Zukunftswünschen in den Himmel steigen.

In Anlehnung an die gewonnene Fußball-Weltmeisterschaft zogen die Schülerinnen und Schüler mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“ zur offiziellen Abschiedsfeier in die festlich geschmückte Sporthalle der Schule ein. Zum krönenden Abschluss hatten die Schüler eine Burgbühne und Kronen als Dekoration gewählt. Schulleiter Michael Trefzer wünschte in seiner Ansprache den letzten Absolventen der Realschule plus alles erdenklich Gute für die Zukunft und dankte auch den Klassenleitern Elisabeth Braun, Markus Böckler und Boris Ney für ihre erfolgreich pädagogische Arbeit. Michael Trefzer merkte an, dass in Zukunft als Folge der Schulstrukturreform nur noch Gesamtschüler die Schule in Emmelshausen verlassen werden, so dass die Schule einen Teil ihres Namens nun ablegt und nur noch Integrierte Gesamtschule heißt.

Im Anschluss wurde Marius Werner von Klaus Ohnesorge als Vertreter der Lázló-Gilányi-Stiftung für seine besondere Haltung und sein herausragendes Engagement in der Schule geehrt und der damit verbundene Preis verliehen. Die Lázló-Gilányi-Stiftung hat die die Förderung der einheimischen Jugendlichen in Erziehung und Berufsbildung zum Ziel.Weitere Ehrungen für hervorragenden sozialen Einsatz in der Schule verbunden mit einem Buchpreis und den guten Wünschen der Ministerin erhielten Lena Winkel, Lena Schleicher und erneut Marius Werner (Bild). Für seinen vorbildlichen Einsatz als Schulsanitäter wurde Yanni Wetzlar geehrt.

Passende Glückwünsche und rückblickende Worte aus Sicht des Schulträgers und der Eltern fanden auch der Vertreter der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises Manfred Kuhn und die Vorsitzende des Schulelternbeirats Susanne Zimny.

Die Abschlussklassen verabschiedeten sich in äußerst kreativer Weise von ihren Lehrern und ihrer Schule. Begeistert wurde das Publikum unter anderem durch einen Videoclip mit allen Schülerinnen und Schüler der Klasse R10a als Darsteller mit dem Titel „Alles glänzt so schön neu“. Die Klassen 9 blickten gemeinsam mit den Eltern in einer kommentierten Diashow mit Wehmut und ein wenig Stolz zurück auf die Kindheit und Schulzeit.

Den Höhepunkt der Feier bildete die Übergabe der Abschlusszeugnisse, bei der jeder Absolvent als besondere Zugabe dem Motto gemäß noch eine Krone erhielt. Lena Winkel durfte in der alphabetischen Reihenfolge als letzte Schülerin der Realschule (plus) in Emmelshausen den qualifizierten Sekundarabschluss I entgegennehmen. Den besten Abschluss erhielt Elisa Retzmann mit einem Notendurchschnitt von 1,0.

Abgerundet wurde der Abschluss durch eine Empfang in der Mensa der Schule.

Bericht: M. Mallmann

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeIdf71b8d9cc1

Die letzten Klassen des Realschulzweigs der IGS und RS+ Emmelshausen wurden am 18. Juli verabschiedet (v. l.: R10a, H10, R10b, Abgänger Klasse 9 IGS)

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeIda9a6b00ba7

 
 

Exkursion auf einen Lernbauernhof

Im Rahmen der Unterrichtreihe „Pflanzen-Tiere-Lebensräume“  im Fach Naturwissenschaften besuchten die 5. Klassen der IGS Emmelshausen einen Bauernhof als Beispiel für einen abgegrenzten Lebensraum mit verschiedenen, typischen Tieren und Pflanzen.

Mit dem Bus wurde der Lernbauernhof Bohn in Kappel angesteuert. Die Schüler erhielten einen Einblick in die Abläufe eines landwirtschaftlichen Betriebes und konnten die Lebensweise verschiedener Tiere des Bauernhofes genau untersuchen. Streicheln, Schmusen und Kuscheln mit den Tieren war da natürlich inbegriffen! Neben Pferden, Schafen, Hühnern, Kaninchen, Katzen und Kühen war ein dressierter Rabe ein weiteres tierisches Highlight des Ausfluges.

Das aktive Lernen stand dabei zu jeder Zeit im Mittelpunkt und so wurde den Schülern ein abwechslungsreicher Anschauungsunterricht im Stall, auf der Wiese und auf dem Feld nähergebracht. Die Schüler erlebten die heimische Landwirtschaft durch Anfassen, Riechen und Schmecken auf eine spielerische Art und Weise und neben den fachlichen Hintergründen hatten die Schüler in den Pausen die Möglichkeit sich eigenverantwortlich mit den Tieren und Pflanzen des Bauerhofes auseinanderzusetzen.

Mit einem kleinen Imbiss in Form von belegten Brötchen (Schafswurst aus eigener Herstellung) und Rohkost wurde der Bauernhofaufenthalt auch kulinarisch abgerundet und die Schüler hatten noch einmal die Möglichkeit in gemütlicher Runde ihre Erfahrungen der Exkursion auszutauschen.

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeId4a151f8760

Emmelshausener IGS-Schüler erwerben DELF-Sprachzertifikat

Wie in jedem Jahr, nahmen  Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen an der DELF AG teil, um anschließend die Prüfung zur Erlangung des französischen Sprachzertifikats DELF scolaire (DELF für Schulen) abzulegen. Dieses Zertifikat ist die Zugangsvoraussetzung für den französischen Arbeitsmarkt. Der Lehrgang umfasst 20 Doppelstunden. Die dort erlangten Französischkenntnisse müssen in Wort und Schrift nachgewiesen werden. Die mündliche Prüfung nehmen Muttersprachler, die vom Institut francais Mainz kommen, ab. Sie erfragen in der AG vorbereitete Themen, stellen aber auch unverhoffte Fragen, um die Reaktion in einer alltagstypischen Situation zu testen. Die schriftliche Prüfung umfasst einen Hörverstehenstext, eine schriftliche Produktion z. B. einen Brief zu einem bestimmten Thema und einen Leseverstehenstext bzw. Lese-Sehverstehenstext. Die schriftliche Prüfung wird in Mainz konzipiert und nach Teilnahme dort auch korrigiert. Alle Diplome tragen das Siegel des „ministère de l'education nationale“.

Bericht: Müller/Mallmann

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeIdc077573a48

Die IGS-AG-Teilnehmer Laura Hörth, Lysianne Kaiser, Alena Hallermann, Marlo Kaiser, Lena Hörth, Viktoria Knizia und Lina Overmann bestanden die DELF-Prüfung mit sehr guten Resultaten (im Bild mit Lehrerin Gabriela Hosse)

IGS Emmelshausen stark beim Bläserklassen Convent 2014

120 IGS-Teilnehmer bei Großveranstaltung der Bläserklassen aus Rheinland-Pfalz in Neuwied

Zum zweiten Mal insgesamt fand in diesem Jahr in Neuwied vor Schloss Engers ein landesweiter Bläserklassen Convent statt. Insgesamt nahmen hierbei rund 1700 Jugendliche teil, wobei die IGS Emmelshausen mit 120 Schülerinnen und Schülern die größte Gruppe stellte. Die Klassen aus verschiedenen Schularten trafen sich am 15. Juli 2014 mit ihren Blasinstrumenten zum Musizieren und zum gegenseitigen Austausch. Schon vor fünf Jahren war es zu einem solchen Treffen am Deutschen Eck gekommen und der nächste Convent ist schon in Planung. Die jungen Musiker der IGS nahmen, wie schon beim ersten Mal mit Begeisterung teil und setzten das Motto um: „Musik soll Spaß machen und den Zusammenhalt stärken“. Motiviert wurden die Teilnehmer auch von der Tatsache, dass – so der Organisator Tobias Jakobs – auch im Radio nur wenige Songs ohne Bläser auskommen. Die große Gruppe der IGS Emmelshausen nutzte den Tag noch, um auch den Emmelshausener Bürgerinnen und Bürgern einen Eindruck vom Convent zu geben. Auf dem Rückweg legten Sie einen Stopp auf dem Parkplatz der Kreissparkasse in Emmelshausen ein und bewiesen hier nochmals ihr Können.

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeId1690d64527

Der SWR hat in seiner Mediathekeinen Beitrag zum Konvent bereitgestellt.

Bläserklasse der IGS beim Sommerfest im Seniorenheim St. Hildegard

Auch in diesem Jahr feierte eine Bläserklasse der IGS Emmelshausen beim Sommerfest im Seniorenheim St. Hildegard kräftig mit. Die Klasse 6c lud mit ihren Lehrern Frau Hanß und Herr Ney die zahlreichen Zuhörer auf eine musikalische Weltreise ein. Die 28 jungen Musiker- und Musikerinnen begeisterten die Senioren mit Liedern aus Südamerika, Japan und vielen weiteren Ländern. Auch alte Musik (Feuerwerksmusik von G. F. Händel) und deutsche Volkslieder wurden nicht vergessen.

Mit viel Applaus wurden die Jugendlichen verabschiedet, in der Hoffnung, dass der rege Kontakt zwischen Seniorenheim und IGS weiter bestehen bleibt.

View the embedded image gallery online at:
http://www.igs-emmelshausen.de/#sigFreeIddd08905831

Die Musiklehrer, Herr Ney und Frau Hanß, mit den jungen Musikern der IGS Emmelshausen

Gründer des Mathematikums in Gießen an der IGS in Emmelshausen

Professor Albrecht Beutelspacher führt auf einfache Weise „Mathematische Experimente“ durch

Die IGS Emmelshausen führt ihre Vortragsreihe im Rahmen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in Kooperation mit dem gleichnamigen Verein „MNU“ mit einem Vortrag von Albrecht Beutelpacher fort. Beutelspacher ist Professor für Geometrie und Diskrete Mathematik am Mathematischen Institut der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Er hat bereits mehrere Preise wegen seiner Verdienste um den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht erhalten, unter anderem den Communicator Preis für herausragende Leistungen in der Vermittlung seiner Wissenschaft in die Öffentlichkeit. Im Jahr 2002 gründete er in Gießen mit dem Mathematikum ein Mathematikmuseum, das die Besucher auffordert, sich aktiv mit den Objekten zu beschäftigen und die Experimente auszuprobieren. Auch die bekannte Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“, die von Beutelspacher initiiert wurde, hat in Gießen ihren Ausgangspunkt. Beutelspacher hat ferner eine eigene Kolumne in der Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“, in der er unterhaltsame Beiträge mit Bezug zur Mathematik veröffentlicht.

Die Integrierte Gesamtschule Emmelshausen freut sich,

am Dienstag,

den 17. Juni 2014

um 19 Uhr

Herrn Beutelspacher in der Mensa der Schule zu einem Vortrag begrüßen zu dürfen.

Mit Hilfe einfachster Materialien möchte  der Professor faszinierende Experimente vorführen und deren mathematische Bedeutung erläutern. All diese Experimente können von den Zuhörern zu Hause direkt nachgemacht werden. Der Vortrag verspricht, besonders faszinierend und kurzweilige zu sein.

Eingeladen sind
alle Eltern und Schüler der IGS Emmelshausen,
der weiterführenden Schulen des Rhein-Hunsrück-Kreises,
der umliegenden Grundschulen und
weitere mathematisch interessierte Freunde der Schule.

Seite 1 von 4

IGS Logo

Keine Termine