Schuljahr 2015/2016

Veröffentlicht: Mittwoch, 03. August 2016

61 Schüler feiern ihren Berufsreifeabschluss und Qualifizierten Sekundarabschluss I

IGS Emmelshausen feiert mit stolzen Entlass-Schülerinnen und –Schülern

Bei schönstem Wetter und voller Stolz feierten die Schülerinnen und Schüler des zweiten IGS-Jahrgangs der Gesamtschule in Emmelshausen ihre wohlverdienten Abschlüsse. Verliehen wurden die Zeugnisse im Rahmen einer Feier in der kleinen Sporthalle in Emmelshausen, die die Schüler zu diesem Anlass symbolisch mit Füßen geschmückt hatten. Die Fußabdrücke symbolisierten die Fußabdrücke die Sie beim Beschreiten ihres Weges in der IGS Emmelshausen hinterlassen haben und die erahnen lassen, wohin ihre Wege sie nun führen.

„Neue Wege gehen“ hieß auch das Motto der Abschlussfeierlichkeiten, das auch Schulleiter Michael Trefzer in seiner Ansprache an die Schülerinnen und Schüler aufgriff. Er beglückwünschte die Jugendlichen zu Ihren erfolgreichen Abschlüssen und wünschte viel Glück und Erfolg auf den ausstehenden neu zu gehenden Weg außerhalb der IGS, der mal bergauf, mal bergab gehen kann und manchmal leicht, aber auch steinig sein mag. Bezeichnend für die IGS sei sicher, dass verschiedene Wege auf unterschiedliche Weise beschritten werden können und dass diese Abschlussfeier sicher einen gemeinsamen Wegkreuzungspunkt aufweist. Der Schulleiter ermutigte die Jugendlichen damit, dass sie mit ihren Abschlüssen ein gutes Rüstzeug mitnehmen, um ihre Wege mit der notwendigen Selbständigkeit und Achtsamkeit zu beschreiten.

Herr Trefzer nahm im Anschluss Ehrungen für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Leistungen vor. Jahrgangsbeste im Bildungsgang „Berufsreife“ ist Tom Robin Laux, im Bildungsgang „Qualifizierter Sekundarabschluss I“ gratuliert die Schule Mara Bauermann. Der Schulleiter übergab den Buchpreis der Ministerin für hervorzuhebendes soziales Engagement an Vincent Mittelstädt, der sich in Belangen der Schülervertretung und durch Tugenden wie Zuverlässigkeit, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft auszeichnete.

Als weiterer Redner trat Klaus Ohnesorge als Vertreter der Laszlo-Gilanyi-Stiftung für hervorzuhebendes soziales Engagement auf die Bühne, der an Niclas Freytag einen Stiftungspreis in Form eines Wertschecks über 300 Euro überreichte. Herr Ohnesorge und auch die Schulelternsprecherin Susanne Zimny gratulierten den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen.  Sie stellten beide die qualifizierte pädagogische und fachliche fundierte Arbeit an der IGS Emmelshausen heraus. Anschließend erhielten Laura Schulz, Lea Mach, Lisa Geisel und Niclas Freytag Urkunden des Deutschen Roten Kreuzes von Manuel Föhr und Jonas Jaenke, die den Schulsanitätsdienst an der IGS Emmelshausen leiten. (Die IGS Emmelshausen gehört zu den ersten Schulen, die im Rhein-Hunsrück-Kreis den Schulsanitätsdienst einrichteten.)

Die Klassen bereicherten das Programm durch Tänze, die sie in dem von der Schule organisierten Tanzkurs unter der Regie der Sportlehrerin Bärbel Erdmann gelernt hatten. Als weitere Programmpunkte hatten die Schülerinnen und Schüler gemeinsame Lieder eingeübt, unter anderem „Tage wie diese“ (im Original von den Toten Hosen).

Zum Schluss der Veranstaltung erfolgte klassenweise die Zeugnisübergabe an die stolzen Absolventen.

Den Berufsreife-Abschluss erhielten 24 Schülerinnen und Schüler, mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I verlassen 37 Jugendliche die Schule.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem kleinen (alkoholfreien) Sekt-Empfang in feierlicher Atmosphäre in der Mensa der Schule. Als kleines Highlight ließen die Absolventen noch Luftballons mit den besten Zukunftswünschen in den Himmel steigen.

(Text und Bilder: M. Mallmann)
Veröffentlicht: Mittwoch, 03. August 2016

IGS-Schüler und -Lehrer setzen Integration in Emmelshausen um

Moscheebesuch der neunten Klassen und kultureller Austausch in der Schule

In der letzten Schulwoche besuchten die neunten Klassen der IGS Emmelshausen die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Emmelshausen in ihrer Moschee. Der Kontakt zur Moschee wurde über Selma Kösekul, die beim Besuch der Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrerinnen fungierte, hergestellt. Die Jugendlichen und ihre Lehrkräfte verfolgten mit Interesse die Ausführungen des Imams und erhielten ausführliche Antworten auf ihre zahlreichen Fragen. Die Begegnung war geprägt durch die offene und freundliche Art, mit der die Schülerinnen und Schüler empfangen wurden, wofür die Schule und die Lehrkräfte sehr dankbar sind. Neben der Integration der Flüchtlinge in den Klassen und im Deutsch-Intensiv-Kurs der IGS Emmelshausen war der Besuch der Moschee ein weiterer Schritt in Richtung gelungener Integration „ganz vorne im Hunsrück“.

Ebenfalls im Rahmen der Integration von Flüchtlingen feierten die Kinder und Jugendlichen des Deutsch-Intensiv-Kurses der IGS Emmelshausen am letzten Schulmittwoch ein Abschiedsfest für Elisabeth Braun, die die Schule zum Schuljahresende verlässt. Die Kinder mit durch Migration geprägter Vergangenheit bereicherten die Feier durch Tänze, Musik und Bilder aus ihrem Kulturkreis. Ihr musikalisches Talent und ihren Willen zur Integration bewiesen die Teilnehmer des Deutsch-Intensivkurses, der von Sahar Saeed geleitet wird, auch beim letzten Schulkonzert, bei dem sie zusammen mit der Musik-AG der Schule mit Gitarren und gesanglichen Einlagen auftraten.

Veröffentlicht: Freitag, 08. Juli 2016

IGS-Schüler glänzten beim zweiten großen Schulkonzert in diesem Schulhalbjahr

Über 190 Zuschauer waren begeistert vom Können der Musiker der Schule

Die Musiker der IGS Emmelshausen erfreuten in diesem Schulhalbjahr bereits zum zweiten Mal ihr Publikum in der Sporthalle der Schule im Rahmen eines großen Konzertes. Nachdem am 24. Mai 2016 die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ihr Können bewiesen hatten, zeigten am 29. Juni nun die älteren Musikerinnen und Musiker ihre Klasse. Mit von der Partie waren die Musik-Gruppen und -AGs aus den entsprechenden Stufen und glänzten mit Gesangseinlagen und Tänzen.

Unterstützt wurde die Veranstaltung auch von den Bläsern des Jugendorchesters HaKaLiNo (rekrutiert aus den Musikvereinen Halsenbach, Karbach, Lingerhahn und Norath), indem viele Schülerinnen und Schüler der IGS mitwirken. Die Schule freut sich über die Fortsetzung der Tradition der Bläserklassen, das große Engagement der Kinder und Jugendlichen sowie der Musikfachschaft – auch im gesanglichen Bereich und über das Hand-in-Hand-Zusammenwirken mit Vereinen sowie der Kreismusikschule. Erstmalig traten auch Schüler der neuen Oberstufe der IGS mit ihren Instrumenten auf, bzw. erfreuten das Auditorium mit Gesang. Vorbereitet und geleitet wurde das Konzert von den Lehrkräften Britta Kreisel, Sabine Hanß, Boris Ney, Simon Gras, Daniel Hecht und Jens Biller (HaKaLiNo).

Bericht: M. Mallmann
Veröffentlicht: Sonntag, 10. Juli 2016

IGS-Schüler am Lernort Bauernhof

Landrat Dr. Marlon Bröhr informiert sich über naturwissenschaftliche Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen

Für die Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen ist der Besuch eines besonderen Lernortes zweimal im Schuljahr ein fester Bestandteil des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Im ersten Schulhalbjahr durften die Schüler/innen traditionsgemäß wie alle Fünften IGS-Klassen zuvor passend zum Themenfeld 1 „vom ganz Kleinen zum ganz „Großen“ im mobilen Planetarium der Sternwarte Sessenbach in eine andere Welt eintauchen.

 

Im zweiten Schulhalbjahr fuhren die Kinder dann Ende Juni im Rahmen der Themenreihe „Tiere, Pflanzen, Lebensräume“ zum Lernort Bauernhof RLP nach Kappel. Von Landwirt Peter Bohn erfuhren sie sehr anschaulich viel Interessantes zum Thema Rind, so dass das Wissen, was die Schüler in der Schule erarbeitet haben, richtig greifbar wurde. Die Kinder lernten Allgemeines über Futtermittel und Fütterung sowie Nutzung der Tiere kennen und bekamen darüber hinaus Informationen über die in der Landwirtschaft eingesetzten Maschinen. Außerdem beleuchtete Herr Bohn äußerst attraktiv das Thema Getreideanbau, indem er Schüler/innen und Lehrer/innen im Anhänger seines Traktors an seinen Feldern vorbeiführte. Dabei bekamen die Kinder erklärt, welche Getreidearten angebaut werden und wie sie in den entsprechenden Wachstumsstadien aussehen. Es wurde aber auch über Umweltschutz und die Gefahren von dem immer wieder auftretenden Müll in den Feldern gesprochen.

Die Klassen 5a und 5c fuhren gemeinsam mit ihren NaWi-Lehrerinnen Bärbel Erdmann und Katharina Reiff am Montag, 20.06.2016 nach Kappel, während die Klassen 5b und 5d einen Tag später, begleitet von Anna Lehmann und Simone Kühn den Bauernhof erleben durften.

Als besonderer Gast war Landrat Dr. Marlon Bröhr am Montag vor Ort, um sich über die Aktivitäten der Schüler/innen während ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema Landwirtschaft zu informieren. In einem netten Dialog begegneten die Kinder dem freundlichen Interesse des Landrates, indem sie ihm ihre im Unterricht gestalteten „Bauernhofmappen“ präsentierten und gerne Fragen beantworteten.

Veröffentlicht: Freitag, 08. Juli 2016

20 Jahre Schulpartnerschaft mit polnischem ZSOiMS-Gimnazjum

Polnische Schüler erneut zu Besuch an der IGS Emmelshausen

Es begann im Januar 1996. Die damalige Hauptschule Emmelshausen verweilte mit zwei achten Klassen und ihren Begleitern unter der Leitung von Willi Hillingshäuser im polnischen Szklarska Poreba, um eine Schulpartnerschaft mit dem dortigen Gjmnazjum zu beginnen. Es wurde eine interessante und aufregende Woche, in der die polnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler viele gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten unternahmen und es entstanden die ersten Freundschaften.  In den kommenden Jahren fanden dann regelmäßig Besuche und Gegenbesuche im Riesengebirge und im Hunsrück statt. Das „politische Ende“ der Hauptschule Emmelshausen im Jahre 2009 bedeutete jedoch nicht das Ende des Austausches. Auch in der Realschule plus bzw. der IGS Emmelshausen wurden die jährlichen Besuche mit Erfolg weitergeführt.

Jedes Jahr treffen sich über 30 deutsche und polnische Schülerinnen und Schüler  und gestalten ein gemeinsames Projekt. In diesem Jahr stand das 20jährige Jubiläum des Austauschs im Mittelpunkt. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk war es möglich ein interessantes Programm mit vielen Ausflügen und gemeinsamen Unternehmungen zu gestalten. So besuchten die Jugendlichen das Haus der Geschichte und das Haribo-Outlet in Bonn, wanderten nach Boppard und fuhren mit der Hunsrückbahn zurück nach Emmelshausen. Sie erkundeten  Koblenz und seine Sehenswürdigkeiten, Deutsches Eck, Seilbahn und die Festung Ehrenbreitstein. Natürlich durfte auch die Zeit für einen Einkaufsbummel nicht fehlen. Nach der Wanderung durch einen Teil der Traumschleife „Oberes Baybachtal“ wurde die Gruppe von Herrn Dr. Berthold Karbach, der die Austauschgruppe als “ Gastvater“ begleitete, ganz überraschend noch zu einem Eis eingeladen, was alle begeistert annahmen. Traditionell wurde die Gruppe auch von Verbandsbürgermeister Peter Unkel im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Emmelshausen empfangen. Er erklärte die Aufgaben seiner Behörde und stand den Schülern für Fragen zur Verfügung. Übersetzt wurden seine Ausführungen von der polnischen Kollegin Agata Gawolek. Zum Abschluss wünschte Herr Unkel der Gruppe noch viel Spaß sowie viele neue Erfahrungen und überreicht ihnen einen freundschaftlichen Zuschuss für das weitere Programm.

Höhepunkt war die Grillfeier zum 20jährigen Jubiläum. Einige Kollegen und viele Eltern waren der Einladung gefolgt und zauberten ein köstliches Buffet, bei dem es an nichts fehlte. Nachdem die Leiterin des Austausches Petra Dörr die Anwesenden begrüßt hatte, erzählte sie Bemerkenswertes zur Entstehung der Partnerschaft  und dankte den Eltern für ihre Unterstützung. Anschließend ergriff der das Austauschprogramm sehr unterstützende Schulleiter der IGS Emmelshausen, Michael Trefzer, das Wort. Er betonte ebenfalls die Bedeutung des Austausches für Schule und Gesellschaft und übernahm dann mit Freude die Aufgabe, Willi  Hillingshäuser  für sein 20 jähriges  Engagement im Schüleraustausch  mit Polen zu danken und ihn im Namen des DPJW  zu ehren. Er überreichte ihm die Urkunde des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes und verlas deren Text im Wortlaut: „Danksagung für Herrn Hillingshäuser für langjährige Zusammenarbeit und persönliches Engagement in der Entwicklung des deutsch-polnischen Jugendaustausches und bedeutenden Beitrag zur Verständigung zwischen den Gesellschaften in beiden Ländern.“

Der Schüleraustausch mit den polnischen Freunden war letztlich wieder eine gelungene Sache, die auch in Zukunft nach bewährtem Modus weitergeführt werden soll. So freuen sich die Austauschpartner aus Emmelshausen und Szklarska Poreba schon auf das nächste Wiedersehen im kommenden Herbst im polnischen Riesengebirge.