Technik

Fachbereich Technik

Pendeluhr

 

 {wmv}Pendeluhr{/wmv}

 

Windrad

 

Das Wahlpflichtfach Technik vermittelt Grundlagen der Automatisierung und der Informationsverarbeitung in technischen und anderen Systemen.

 

Die Unterrichtsinhalte überschneiden sich nicht mit den Inhalten der naturwissenschaftlichen Fächer Physik, Chemie, Biologie und Mathematik, sondern knüpfen an diese an und erweitern sie gezielt. Es werden lediglich Grundkenntnisse darin vorausgesetzt, die im Sinne der Automatisierungstechnik vertieft und angewendet werden. Dabei ist der Unterricht noch stärker auf Experiment und Eigentätigkeit ausgerichtet als dies in den Pflichtfächern möglich ist.

 

Anknüpfend an physikalische Grundkenntnisse (Stromkreise, Reihen- und Parallelschaltungen, Relais, …) werden die Grundverknüpfungen der Schaltalgebra untersucht, die es den Schüler/innen schließlich durch Kombination und Zusammenfügen ermöglichen jedes beliebige Schaltnetz zu entwerfen, zu verwirklichen und zu verstehen.

 

Eine spezielle Anwendung findet diese Technik in der digitalen Welt der Computer. Zum Verständnis der Arbeitsweise einer automatischen Rechenmaschine wird zunächst u.a. das Binärsystem untersucht und angewendet. Damit ist es dann möglich, einfache Rechenanlagen und Speicherbausteine zu entwickeln und zu bauen. Durch Betrachtung weiterer Codierungen und Entwurf einzelner Codierungsanlagen lassen sich Eingabe- und Ausgabegeräte von Automaten nachvollziehen. In Ergänzung zum Fach „Informatische Bildung“, das alle Schüler/innen in den Klassenstufen 5 bis 7 hatten, rückt hier mehr das Verständnis für die Funktionsweise eines PCs als die Handhabung einzelner Anwendungen in den Vordergrund.

 

Weitere Möglichkeiten der Vertiefung ergeben sich durch die Betrachtung z.B. von automatischen Füllstandanlagen, Ampelsteuerungen und vielem mehr bis hin zu programmierbaren Funktionsmodellen.

 

Das technische Angebot richtet sich also besonders an diejenigen Schüler/innen, die eine spezielle Neigung und Begabung zur Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen haben und möglicherweise später einen technischen Beruf ergreifen wollen. Voraussetzung für die Wahl sollten überwiegend mindestens befriedigende Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern sein. Die Teilnahme an den Wahlpflichtfächern Technik bzw. Ökologie in den Klassenstufen 7 und 8 ist wünschenswert aber nicht verpflichtend.

 

Gute Leistungen und ausgeprägte Kompetenzen im Wahlpflichtfach Technik können sicherlich auch im Hinblick auf den möglichen Besuch unserer Oberstufe von Vorteil sein bzw. bei der Berufswahl die Findung eines entsprechenden Ausbildungsplatzes begünstigen. Im Laufe des zweijährigen Kurses finden dazu u.a. Betriebserkundungen (z.B. bei unserer Schulpatenfirma BOMAG) statt.  

 

Füllstandsregelung

{wmv}Fullstandsregelung{/wmv}

 

Viel Spaß beim Durchklicken. :)