Junge „Ingenieure“ mit Weitblick

Schüler der IGS Emmelshausen mit tollem Erfolg bei Wettbewerb der Ingenieurkammer

Die IGS-Schüler Jonathan Seis, Florian Rupprecht und Felix Monrian (Klasse 7c) sowie Marco Rupprecht, Patrick Weiler und Aaron Ullmann (Klasse 10b) nahmen erfolgreich am diesjärigen Wettbewerb der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz teil. Eine Gruppe schaffte es sogar sich für den länderübergreifenden Gesamtwettbewerb zu qualifizieren. Die Aufgabe des Wettbewerbs war der Bau eines Modells für einen Aussichtsturm unter dem Motto “Weitblick”.

Der anspruchsvollen Aufgabe des Wettbewerbs stellten sich Schüler der IGS Emmelshausen damit schon zum fünftem Mal in Folge. Dieses Jahr sollte ein Aussichtsturm unter strengen Regeln entworfen werden. Das Modell zu dem Tum durfte nur aus bestimmten Materialien bestehen, sollte 80 cm hoch sein, über eine Aussichtsplattform verfügen und einen Belastungstest mit einem Gewicht von 1 kg aushalten.

Die Schüler der IGS entwarfen insgesamt drei Türme. “The Sky Tower” nannten Florian Rupprecht und Felix Monrian ihr Gebäude. Aus Schaschlickspießen, Streichhölzern, Pappe und Papier hergestellt verfügt das Modell sogar über mehrere Aussichtsplattformen. Jonathan Seis hat seinen “Europaturm” mit Hinweisschildern zu europäischen Hauptstätten ausgestattet. Ausserdem ist der Turm beleuchtet und besitzt eine funktionierende Glocke. Eine besonders kreative Idee hatten Marco Rupprecht, Patrick Weiler und Aaron Ullmann mit Ihrem “Matchstick-Tower” aus Holzstäben, der einen überdimensionierten Menschen darstellen soll.

Zu der Preisverleihung am 20.03.15 im ZDF-Konferrenzzentrum in Mainz fuhren alle mit Spannung hin und die Mühen haben sich gelohnt. Die Jury der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz hat den “Matchstick-Tower” (siehe Bild) von Marco Rupprecht, Patrick Weiler und Aaron Ullmann in der Alterskategorie II (ab Klasse 9) den zweiten Platz verliehen. Mit diesem tollen Ergebnis nehmen die drei am länderübergreifenden Gesamtwettbewerb teil, deren Sieger in Berlin ausgelobt werden. Es konnte sich auch Jonathan Seis freuen, der es in der Alterskategorie I unter die besten 15 schaffte und ein Preisgeld von 50 € erhielt. Florian Rupprecht und Felix Monrian erhielten ebenfalls eine gute Platzierung, was unter den 181 eingereichten Modellen eine gute Leistung ist.

Die IGS Emmelshausen gratuliert und freut sich mit den Schülern über die Erfolge.

Schüler der IGS Emmelshausen als „Nachwuchsingenieure“ für Achterbahnen

Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb der Ingenieurskammer Rheinland-Pfalz

Die Schüler Felix Monrian, Florian Rupprecht, Marco Rupprecht und Aaron Ullmann

haben mit Erfolg am Wettbewerb der Ingenieurskammer Rheinland-Pfalz teilgenommen.

In der jüngeren Altersklasse haben Felix und Florian mit ihrem Modell „The Red Ghost

Rider“ den siebten und Marco und Aaron haben mit ihrem Modell „Scary Looping“ in der älteren Altersklasse den neunten Platz belegt. Dies ist ein beachtliches Ergebnis mit Blick auf insgesamt 300 Wettbewerbsteilnehmer.

Als Aufgabe sollte eine Modellachterbahn aus vorgegebenen Materialien gebaut werden, die eine Kugel vollständig durchlaufen muss.

In der Vorbereitung haben sich die vier Schüler im Internet über die verschiedenen Möglichkeiten kundig gemacht und überlegt, wie sie die Modellachterbahn bauen können. Als knifflig hat sich der Einbau des Loopings erwiesen, denn die Geschwindigkeit der Kugel musste mit dem richtigen Kreisdurchmesser, der Neigung und der Länge des vorhergehenden Streckenabschnittes abgestimmt werden.  Viele Probedurchläufe waren dann nötig, bis dieses Problem doch erfolgreich gelöst werden konnte.

Die Siegerehrung fand im Frühjahr in Mainz in den Räumen des ZDF statt.

Die Schulgemeinschaft freut sich mit den Gewinnern. Das Bild zeigt die vier Preisträger bei der Schulehrung durch den Schulleiter Michel Trefzer.


Von links: Felix Monrian, Florian Rupprecht, Aaron Ullmann, Marco Rupprecht und Schulleiter Michael Trefzer

Schüler der IGS Emmelshausen beim Schülerwettbewerb „Faszination Technik“ 2013

Die IGS-Schüler Florian Rupprecht und Jannik Stubbe der Klasse 6c haben erfolgreich am Schülerwettbewerb des VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) teilgenommen. Ziel des Wettbewerbes ist es, Schüler zu motivieren, sich mit technischen Themen zu beschäftigen. Der Wettbewerb richtete sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 und 7 an rheinland-pfälzischen Schulen. Die teilnehmenden Schüler konnten aus vier verschiedenen Kategorien eine Kategorie auswählen, um am Wettbewerb teilzunehmen.

 Florian Rupprecht und Jannik Stubbe haben ein Bild zu der Aufgabe „Energiequellen im Umfeld erkennen und die Energie nutzbar machen“ gemalt. Dabei sind sie auf die Idee gekommen, ein kombiniertes Wind- und Wasserrad zu zeichnen.

Zur Siegerehrung wurden sie in das ZDF Gebäude nach Mainz eingeladen, wo sie an der Siegerehrung und im Anschluss daran an einer Führung durch die ZDF Zentrale teilnahmen.

Florian Rupprecht und Jannik Stubbe bei der Übergabe der Urkunden und einem Geschenk durch den Schulleiter der IGS Emmelshausen Michael Trefzer.