IGS-Schüler am Lernort Bauernhof

Landrat Dr. Marlon Bröhr informiert sich über naturwissenschaftliche Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen

Für die Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen ist der Besuch eines besonderen Lernortes zweimal im Schuljahr ein fester Bestandteil des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Im ersten Schulhalbjahr durften die Schüler/innen traditionsgemäß wie alle Fünften IGS-Klassen zuvor passend zum Themenfeld 1 „vom ganz Kleinen zum ganz „Großen“ im mobilen Planetarium der Sternwarte Sessenbach in eine andere Welt eintauchen.

 

Im zweiten Schulhalbjahr fuhren die Kinder dann Ende Juni im Rahmen der Themenreihe „Tiere, Pflanzen, Lebensräume“ zum Lernort Bauernhof RLP nach Kappel. Von Landwirt Peter Bohn erfuhren sie sehr anschaulich viel Interessantes zum Thema Rind, so dass das Wissen, was die Schüler in der Schule erarbeitet haben, richtig greifbar wurde. Die Kinder lernten Allgemeines über Futtermittel und Fütterung sowie Nutzung der Tiere kennen und bekamen darüber hinaus Informationen über die in der Landwirtschaft eingesetzten Maschinen. Außerdem beleuchtete Herr Bohn äußerst attraktiv das Thema Getreideanbau, indem er Schüler/innen und Lehrer/innen im Anhänger seines Traktors an seinen Feldern vorbeiführte. Dabei bekamen die Kinder erklärt, welche Getreidearten angebaut werden und wie sie in den entsprechenden Wachstumsstadien aussehen. Es wurde aber auch über Umweltschutz und die Gefahren von dem immer wieder auftretenden Müll in den Feldern gesprochen.

Die Klassen 5a und 5c fuhren gemeinsam mit ihren NaWi-Lehrerinnen Bärbel Erdmann und Katharina Reiff am Montag, 20.06.2016 nach Kappel, während die Klassen 5b und 5d einen Tag später, begleitet von Anna Lehmann und Simone Kühn den Bauernhof erleben durften.

Als besonderer Gast war Landrat Dr. Marlon Bröhr am Montag vor Ort, um sich über die Aktivitäten der Schüler/innen während ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema Landwirtschaft zu informieren. In einem netten Dialog begegneten die Kinder dem freundlichen Interesse des Landrates, indem sie ihm ihre im Unterricht gestalteten „Bauernhofmappen“ präsentierten und gerne Fragen beantworteten.

Schüler der IGS Emmelshausen bei HEUREKA!-Wettbewerb 2015 erfolgreich

An dem im November 2015 ausgetragenen naturwissenschaftlichen Wettbewerb HEUREKA! „Mensch und Natur“ nahmen bundesweit über 33.000 Schülerinnen und Schüler aus 473 Schulen in 14 Bundesländern teil. Gewertet wurde in drei Wertungsklassen: die deutschlandweite Gesamtwertung, die Länderwertung und die Klassenstufenwertung in jeder teilnehmenden Schule.

Zum ersten Mal nahmen auch Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen am Wettbewerb teil. Die Zahl von 45 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, davon 31 aus der Jahrgangstufe 5, zeugt von einem großen Interesse am Themenbereich Naturwissenschaften.

Und es wurden großartige Leistungen gezeigt: die beste Wertung erhielt Jana Siemon aus der Klasse 6a, die einen dritten Preis auf Landesebene erreichte! Die Jahrgangsbesten und damit erste Preisträger auf Schulebene sind Henri Klock (5d), Anna Müller (6a) und Robert Haucke (8c). Die vier und alle übrigen Preisträger erhielten jetzt von Schulleiter Michael Trefzer und Wettbewerbskoordinatorin Daniela Emnet feierlich ihre Urkunden und die jeweiligen spannenden Sachpreise überreicht. Zudem erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und ein kleines Kartenspiel als Teilnahmegeschenk.

Bei dem Wettbewerb HEUREKA! zum Thema „Mensch und Natur“ handelt es sich um einen „Wissenstest“, bei dem Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 8 teilnehmen können. Thematisch wurden Fragen zum Thema Mensch und seiner Umwelt gestellt, die sowohl Tiere und ihre Rekorde wie auch Pflanzen beinhalteten. Des Weiteren wurden das Wetter, chemische und physikalische Phänomene ebenso thematisiert wie die Themen Technik, Energie und Fortschritt.

Wir gratulieren den Gewinnern und allen Teilnehmern zu der erfolgreichen Teilnahme!

Schüler der IGS Emmelshausen entdecken die „Lebendige Vielfalt“ bei EXPLORE SCIENCE

26 Schüler der 5. und 6. Klassen haben mit Erfolg am Schülerwettbewerb EXPLORE SCIENCE teilgenommen.

Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage EXPLORE SCIENCE werden seit 2006 von der Klaus Tschira Stiftung im Luisenpark Mannheim veranstaltet. In diesem Jahr drehte sich alles um das Thema „Lebendige Vielfalt“ - das Miteinander von Tieren und Pflanzen und ihre erstaunliche Angepasstheit an Lebensräume. Neben dem Schülerwettbewerb konnte anüber 40 Mitmachstationen die Biodiversität erkundet, spannenden Experimentalvorträgen gelauscht oder die interaktive Ausstellung „Leben ohne Sonnenlicht“ besucht werden.

Von der IGS Emmelshausen machten sich zwei Schülergruppen auf den weiten Weg nach Mannheim. Am ersten Wettbewerbstag war die Chemielehrerin Gertrud Ringleb mit 14 Schülerinnen und Schülern unterwegs. Allein 258 Gruppen mit 653 Schülern - 11 davon von der IGS Emmelshausen -  nahmen am Wettbewerb „Ameisenpower“ teil. Aufgabe war es, nur aus Papier, Pappe und Klebstoff eine sechsbeinige Ameise zu bauen, die eine möglichst schwere Masse tragen kann. Besonders erfolgreich war die Gruppe Clara Ohnesorge, Sinja Liesenfeld und Lina Bohlmann (alle 6c), die bei diesem Wettbewerb insgesamt den 5. Platz belegte und sich über ein Preisgeld von 100 € freuen durfte.

01.jpg
5. Platz mit AmeisenpowerClara Ohnesorge, Sinja Liesenfeld und Lina Bohlmann
01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg

Beim zweiten Schülerwettbewerb an diesem Tag „King Kong Klettermaxe“ haben insgesamt 146 Schüler kreativ gebastelt. Ihr „Klettermaxe“ musste selbstständig so schnell wie möglich ein Seil - auch mit Zusatzgewicht - hinaufklettern. Der blaue Affe von Silvana Classen, Lisa Düffels und Benita Boos (alle 6c) absolvierte die geforderte Aufgabe mit Bravour, war aber leider für eine vordere Platzierung nicht schnell genug.

Eine weitere Schülergruppe nahm mit deren Lehrerin Daniela Emnet am Teilwettbewerb „Moby Dick“ teil. Schon in den Wochen zu vor, hatten Tobias Müller (6b), Lena Feldmann (5d) und Maximilian Temler (5c) im Rahmen der Nawi-AG einen „Wal“ gebaut, der ohne Fernsteuerung auf den Grund eines ca. 40 cm  tiefen Aquariums abtaucht und dort verweilt. Frühestens nach 1 Minute und spätestens nach Ablauf von 3 Minuten sollte der Wal selbstständig wieder auftauchen.

Der zweite Wettbewerb des Tages „Entenrennen“ brachte erneut eine vordere Platzierung für die IGS Emmelshausen. Julian Fusenich und Dennis Wolters (beide 5a) belegten mit ihrer selbstgebauten „Ente“ den 9. Platz und erhielten dafür 100 € Preisgeld. Aufgabe war es, eine schwimmfähige „Ente“ nur aus Papier und Pappe zu bauen, die mit Hilfe eines eigenen Antriebs eine Strecke von 1 m in möglichst kurzer Zeit zurücklegt.

Für die Teilnehmer galt das Motto „Dabei sein ist alles!“. Sie erhielten alle eine Teilnehmerurkunde und ein gelbes EXPLORE SCIENCE-T-Shirt.

Wir gratulieren den Gewinnern und allen Teilnehmern zu der erfolgreichen Teilnahme!

Schüler der IGS Emmelshausen erneut erfolgreich bei EXPLORE SCIENCE

Auch in diesem Jahr fanden wieder die naturwissenschaftlichen Erlebnistage EXPLORE SCIENCE im Luisenpark Mannheim statt. Zum 10-jährigen Jubiläum drehte sich alles um das Thema „Bewegung pur!“. Neben dem Schülerwettbewerb konnte an über 50 Mitmachstationen das Thema „Bewegung“ selbst entdeckt und erforscht werden. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 2 300 Schüler an den Wettbewerben teil.

Von der IGS Emmelshausen machte sich dieses Jahr Leon Meißner aus der Klasse 5a als Einzelkämpfer auf den Weg nach Mannheim. Am Freitag, 10.7.15, nahm er am Wettbewerb „Traktorpulling“ teil. Die Aufgabe bestand für Schüler der Klassenstufen 5 - 13 darin, einen „Supertraktor“ selbst zu bauen, der einen möglichst schweren Bremswagen über eine Distanz von einem Meter ziehen kann. Der Traktor durfte dabei in seinen Außenabmessungen nicht die Fläche eines DIN-A4-Blattes überschreiten.

In mehreren Durchgängen traten die selbstgebauten Traktoren gegeneinander an und kamen immer dann eine Runde weiter, wenn das geforderte Gewicht über einen Meter gezogen werden konnte.  Leon schaffte es mit seinem Traktor 35,5 kg über die volle Strecke zu ziehen. Er scheiterte dann bei einer Masse von 40 kg, die sein Traktor aber trotzdem über etwa einen halben Meter ziehen konnte. Der Siegertraktor zog einen Bremswagen mit 60 kg.

Leon belegte bei diesem Motorsportwettkampf insgesamt den 7. Platz und durfte sich über ein Preisgeld von 100 € freuen.

Wir gratulieren Leon zu der erfolgreichen Teilnahme!

Exkursion auf einen Lernbauernhof

Im Rahmen der Unterrichtreihe „Pflanzen-Tiere-Lebensräume“  im Fach Naturwissenschaften besuchten die 5. Klassen der IGS Emmelshausen einen Bauernhof als Beispiel für einen abgegrenzten Lebensraum mit verschiedenen, typischen Tieren und Pflanzen.

Mit dem Bus wurde der Lernbauernhof Bohn in Kappel angesteuert. Die Schüler erhielten einen Einblick in die Abläufe eines landwirtschaftlichen Betriebes und konnten die Lebensweise verschiedener Tiere des Bauernhofes genau untersuchen. Streicheln, Schmusen und Kuscheln mit den Tieren war da natürlich inbegriffen! Neben Pferden, Schafen, Hühnern, Kaninchen, Katzen und Kühen war ein dressierter Rabe ein weiteres tierisches Highlight des Ausfluges.

Das aktive Lernen stand dabei zu jeder Zeit im Mittelpunkt und so wurde den Schülern ein abwechslungsreicher Anschauungsunterricht im Stall, auf der Wiese und auf dem Feld nähergebracht. Die Schüler erlebten die heimische Landwirtschaft durch Anfassen, Riechen und Schmecken auf eine spielerische Art und Weise und neben den fachlichen Hintergründen hatten die Schüler in den Pausen die Möglichkeit sich eigenverantwortlich mit den Tieren und Pflanzen des Bauerhofes auseinanderzusetzen.

Mit einem kleinen Imbiss in Form von belegten Brötchen (Schafswurst aus eigener Herstellung) und Rohkost wurde der Bauernhofaufenthalt auch kulinarisch abgerundet und die Schüler hatten noch einmal die Möglichkeit in gemütlicher Runde ihre Erfahrungen der Exkursion auszutauschen.